PINA gewinnt als erster 3D-Film den European Film Academy Documentary Award 2011 – Prix Arte

03. Dez 2011 0 Kommentare von

Der Erfolg der großartigen 3D-Produktion geht weiter: PINA von Wim Wenders wurde soeben im Rahmen der festlichen Gala im Berliner Tempodrom von der Europäischen Filmakademie mit dem European Film Academy Documentary Award 2011 – Prix Arte, dem Europäischen Filmpreis als Bester Dokumentarfilm, ausgezeichnet. Meinen herzlichen Glückwunsch an Regisseur Wim Wenders, Produzent Gian-Piero Ringel, 3D-Producer Erwin M. Schmidt und die gesamte Produktionsfirma Neue Road Movies! Eine Übersicht aller Preisträger des Europäischen Filmpreises 2011 gibt es hier.

Und der Erfolg darf sich noch steigern: PINA wurde Anfang September als deutscher Beitrag für die Oscar®-Nominierung 2011 als ‚Bester nicht-englischsprachiger abendfüllender Kinofilm‘ ausgewählt und steht zusätzlich in den USA bereits auf der Shortlist der Academy of Motion Picture Arts and Sciences für die Oscar® -Nominierung als Bester Dokumentarfilm. Es wird also nochmal sehr spannend bei den Nominierungen. Ich drücke fest die Daumen!

Und wer dieses 3D-Juwel bisher noch nicht gesehen hat: PINA läuft mit inzwischen über 460.000 Besuchern weiterhin äußerst erfolgreich in den deutschen Kinos. Und ist seit dem 30. September auch auf DVD und Blu-ray 3D mit außergewöhnlichem 3D-Bonusmaterial erhältlich.

Weitere Artikel zum Film:

  1. PINA gewinnt als erster 3D-Film den European Film Academy Documentary Award 2011 – Prix Arte
  2. Europäischer Filmpreis 2011 als Livestream-Übertragung - 3D-Produktion PINA nominiert
Auszeichnungen

Der Verfasser

Autor von DigitaleLeinwand.de, 3D-Experte, Blogger, Social Media-Native, Geocacher, Trendscout, offizieller Prince of Persia - Desert Challenge Blogger
No Responses to “PINA gewinnt als erster 3D-Film den European Film Academy Documentary Award 2011 – Prix Arte”

Leave a Reply