ICH – Einfach unverbesserlich 2 (Pierre Coffin, Chris Renaud)

04. Jul 2013 1 Kommentar von

Mit 2, 5 Mio. Besuchern war ICH – Einfach unverbesserlich von Illumination Pictures ein Hit, weltweit spielte der CGI-Animationsfilm um den Superschurken Gru und seine drei Adoptivkinder gar über 500 Mio. Dollar ein. Wobei der eigentliche Knüller die gelben durchgeknallten Minions sind, Grus Gehilfen, denen kein Slapstick zu alt oder Blödelei zu albern ist. Kein Wunder, dass man bei dem Erfolg nachlegt, heute startet das Sequel ICH – Einfach unverbesserlich 2 in den deutschen Kinos und bringt natürlich alle Erfolgskomponenten mit: Gru mit seinen extravaganten Spielereien, Agnes mit ihrer Vorliebe für Einhörner, Dr. Nefarios genial-absurde Erfindungen und jede Menge Minions.

ICH – Einfach unverbesserlich 2 startet am 4. Juli 2013 in den deutschen 3D-Kinos, in ausgewählten Kinos auch in 2D. Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Film-Webseite und auf der Facebook-Fanpage.

ICH - Einfach unverbesserlich - Szenenbild 19

Kritik

Auch wenn Gru als geläutert in seinem Familiendasein aufgeht, wird er die Vergangenheit nicht los. Die Anti-Villain League braucht seine Hilfe, um dem Oberschurken El Macho das Handwerk zu legen, der eigentlich vor Jahren an einen mit Raketen gespickten Riesenhai gekettet in einen Vulkan stürzte. Gru kommt das auf der Flucht vor Verkupplungsversuchen von Töchtern und Nachbarn gerade recht, zumal Agentin Lucy mit ihrem Lippenstift-Taser durchaus elektrisierende Argumente vorzuweisen hat. ICH – Einfach unverbesserlich 2 setzt dabei auf eine Mischung aus Agentenparodie und RomCom mit einem Spritzer Superhelden-B-Movie und Zombiefilm. Verweise an James Bond und Indiana Jones waren dabei unausweichlich. Leider verstrickt sich die Geschichte immer wieder in unnötigen Seitenerzählungen, sehr spät erst entwickelt sich der eigentliche Drive. Die Motivationen der Protagonisten bleiben recht oberflächlich. Dabei bleibt leider auch das Herz seines Vorgängers auf der Strecke. Dafür werden aber gerne Klischees bedient, ob alle Mexikaner mit der Darbietung begeistert sind, bleibt fraglich. Die Minions dürfen erneut in ihrem respektlosem Slapstik über die Bühne toben, dabei ist den Regisseuren kein Popo-Witz in Ghibberisch zu schade. Doch sorgen sie für die Lacher und werden definitiv auch in diesem Sequel das Publikum anziehen (bevor sie dann im Dezember 2014 in ihrem eigenen SpinOff im Kino zu sehen sind). Dabei wird mit Sicherheit auch das Startergebnis des ersten Teils übertroffen, und ich könnte mir durchaus vorstellen, dass man sich mit gesamt über 3 Mio. deutschen Kinobesuchern weit vorne in den Kino-Jahrescharts platziert.

Auch wenn ich sonst OV-Fan bin- die deutsche Synchronisation kann sich absolut hören lassen. Synchronsprecher Oliver Rohrbeck darf als Gru erneut sein Können beweisen und Martina Hill geht in ihrer komödiantischen Leidenschaft völlig auf, wenn ihre Rolle als Agentin Lucy auch manchmal etwas ins Nervige abgleitet. Das Ergebnis ist weit entfernt von den Promi-Synchronversuchen mancher Filme, hier gibt es Dubbing erster Güte.
ICH Einfach unverbesserlich 2 -Banner

3D-Check

Bereits im ersten Teil von ICH – Einfach unverbesserlich hat man sich im ganzen Sortiment der Stereoskopie ausgetobt. Wie die Teasertrailer mit Scope on Flat-Effektrahmen bereits vermuten ließen, wird der Zuschauerraum mit diversen Out of Screen-Effekten genutzt. Formal wie inhaltlich ist es Gimmick 3D-Kino, kein Zuschauer ist vor der Marmeladenkanone der Minions sicher. Die Sets sind farbenfroh und bieten interessante Staffelungen für die Raumtiefe. Selbst in 3D-Kinos mit Polarisationstechnik gibt es keine nennenswerten Ghostingfehler, auch nicht in nächtlichen Szenen mit starken Kontrasten. Tipp: Beim Abspann sitzen bleiben, die Minions bekommen Extra-Screentime mit 3D-Schabernack. Wer sonst bei 3D-Filmen fehlende Pop Outs bemängelt, wird mit ICH – Einfach unverbesserlich 2 bestens bedient.

Die ICH – Einfach unverbesserlich 2-Bildergalerie:

  • ICH - Einfach unverbesserlich - Szenenbild 01.jpg
  • ICH - Einfach unverbesserlich - Szenenbild 02.jpg
  • ICH - Einfach unverbesserlich - Szenenbild 03.jpg
  • ICH - Einfach unverbesserlich - Szenenbild 04.jpg
  • ICH - Einfach unverbesserlich - Szenenbild 05.jpg
  • ICH - Einfach unverbesserlich - Szenenbild 06.jpg
  • ICH - Einfach unverbesserlich - Szenenbild 07.jpg
  • ICH - Einfach unverbesserlich - Szenenbild 08.jpg
  • ICH - Einfach unverbesserlich - Szenenbild 09.jpg
  • ICH - Einfach unverbesserlich - Szenenbild 10.jpg
  • ICH - Einfach unverbesserlich - Szenenbild 11.jpg
  • ICH - Einfach unverbesserlich - Szenenbild 12.jpg
  • ICH - Einfach unverbesserlich - Szenenbild 13.jpg
  • ICH - Einfach unverbesserlich - Szenenbild 14.jpg
  • ICH - Einfach unverbesserlich - Szenenbild 15.jpg
  • ICH - Einfach unverbesserlich - Szenenbild 16.jpg
  • ICH - Einfach unverbesserlich - Szenenbild 17.jpg
  • ICH - Einfach unverbesserlich - Szenenbild 18.jpg
  • ICH - Einfach unverbesserlich - Szenenbild 19.jpg
  • ICH - Einfach unverbesserlich - Szenenbild 20.jpg
  • ICH - Einfach unverbesserlich - Szenenbild 21.jpg
  • ICH - Einfach unverbesserlich - Szenenbild 22.jpg
  • ICH - Einfach unverbesserlich - Szenenbild 23.jpg
  • ICH - Einfach unverbesserlich - Szenenbild 24.jpg
  • ICH - Einfach unverbesserlich - Szenenbild 25.jpg
  • ICH - Einfach unverbesserlich - Szenenbild 26.jpg
  • ICH - Einfach unverbesserlich - Szenenbild 27.jpg
  • ICH - Einfach unverbesserlich - Szenenbild 28.jpg
  • ICH - Einfach unverbesserlich - Szenenbild 29.jpg

Kurzinhalt: Der ehemalige Superschurke Gru ist Familienvater geworden und lebt ein beschauliches Leben mit seinen drei Adoptivtöchtern Margo, Edith und Agnes. Nachdem er scheinbar mit seiner dunklen Vergangenheit abgeschlossen hat, muss er sich nun mit der Organisation von Kindergeburtstagen, ersten unliebsamen Verehrern seiner Töchter und aufdringlichen Verkupplungsversuchen seiner Nachbarin herumschlagen. Doch als mysteriöse Vorfälle auf spektakuläre Pläne eines neuen Superschurken hinweisen, wird Grus Idylle jäh gestört. Eine ultrageheime Organisation schickt ihre beste Agentin Lucy, um seine Hilfe einzufordern – ob er nun will oder nicht. Nach erster Skepsis stürzt sich Gru voller Eifer in seine neue Aufgabe: Die Welt zu retten. Bei diesem nicht ganz ungefährlichen Unterfangen kann er sich voll und ganz auf seine Minions verlassen, die ihn hochmotiviert und mit blinder Begeisterung unterstützen. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten merkt Gru schnell, dass ihn mit Lucy nicht nur die Jagd nach dem neuen Superschurken verbindet, sondern die beiden auch außerhalb der Verbrecherbekämpfung ein gutes Duo abgeben könnten. Das stellt ihn allerdings vor ganz neue Herausforderungen, in denen Gru über sich selbst hinauswachsen muss…

Der deutsche ICH – Einfach unverbesserlich 2 -Trailer: YouTube Preview Image

Das ICH – Einfach unverbesserlich 2 – Hauptplakat:
Plakat - ICH einfach unverbesserlich 2

Bilder © Universal Pictures · Alle Rechte vorbehalten.

 

Weitere Artikel zum Film:

  1. ICH - Einfach unverbesserlich 2 (Pierre Coffin, Chris Renaud)
  2. Gewinnt Minions zum Start von ICH- EINFACH UNVERBESSERLICH 2 [Verlosung]
3D Filme

Der Verfasser

The author didnt add any Information to his profile yet

One Response to “ICH – Einfach unverbesserlich 2 (Pierre Coffin, Chris Renaud)”

  1. Stefanie says:

    Fand den Film großartig (übrigens sogar in 2D) und stimme zu, dass Lucy vielleicht einen Tick zu nervig war (wobei man sich wirklich mal das Original anschauen müsste, um zu schauen, ob es nicht doch an der Synchronisation liegt…). Habe an der Story nichts auszusetzen und freue mich jetzt schon auf den Minions-Film 2014, denn von denen bekommt man ja eigentlich nie genug ;) Meine Filmkritk: http://www.leselink.de/filme/animationsfilme/ich-einfach-unverbesserlich-2.html

Leave a Reply